« powrót

Zyklische Kulturveranstaltungen

Jahrelang war Jarocin die Hauptstadt des polnischen Rocks. Das Fest der Roc kmusik zog eine Menge ihrer Fans an. Im Jahre 1994 fand das letzte Festival vor der Reaktivierung statt. Im Jahre 2005 entstand die Idee der Veranstaltung eines Konzerts, dass an das Festival aus der Sozialismus-Zeit anknüpfen und erinnern würde. Das Konzert wurde unter dem Namen: Jarocin PRL Festiwal veranstaltet. Es war ein Festival der Jarocin-Festival-Geschichte und eine Anknüpfung an seine besten Jahre, also an die achtziger Jahre. Nach einem großen Erfolg des Festivals im Jahre 2005 wurde seine Reaktivierung beschlossen. Die Festivalformel, die zu den heutigen Erwartungen und Bedingungen der Musik-Industrie angepasst wurde, wurde um ausländische Sänger erweitert. Seit dem Jahre 2007 steigt ihre Zahl ständig. Jedes Jahr, im Juli, fahren zu dieser Stadt über zehn Tausend Fans auf das Rock-Festival.

Im August verändert sich der Klang von elektrischen Gitarren in einen klassischen Klag - dank dem internationales Festival der polnischen Akademie der Gitarre. Jedes Jahr, während der Ferien wird Jarocin für fast zwei Wochen zum Treffpunkt internationaler Treffen der Crème de la Crème der Gitarrespieler der mittleren und jungen Generation. Im Rahmen des Meister-Kurses, also der Werkstätte des Spielens auf der klassischen Gitarre, kommen dort über 100 junge Gitarrespieler aus der ganzen Welt (u.a. aus Polen, den USA, Deutschland, Belgien, Weißrussland, Österreich, Island, Mexiko, und Frankreich). Das Gitarrespielen wird von den Besten aus den Besten, also über zehn Virtuosen der klassischen Gitarre aus den USA, Frankreich, Griechenland, Österreich und der Spitze polnischer Dozenten, u.a. des polnischen Gitarrenspielers - Łukasz Kuropaczewski - gelehrt. Parallel zum Meister-Kurs in Jarocin findet auch ein Gitarrenfestival statt, und in seinem Rahmen über zehn Konzerte.

Jarocin ist auch die Stadt, in der niemanden wundert, wenn er exotisch gekleidete Künstler sieht - dies sind die Teilnehmer von Międzynarodowe Spotkania Folklorystycznne (Internationale Folkloristische Treffen), die im Juli stattfinden.

Die Treffen begleitet jedes Jahr Wystawa Sztuki Ludowej Powiatu Jarocińskiego (Ausstellung der Volkskunst des Kreises Jarociński), während deren man schöne Servietten – „Snutki Golińskie”, „Frywolitki” -, Skulpturen, Gemälden und auch Holz- oder Ledererzeugnisse bewundern kann.

Am 11. November und an dem ihn begleiteten Wochenende werden die Tage des Stadtpatrons begangen - mit der St.-Martin-Fahrt und zahlreichen Konzerten.

Das internationale Festival der Solisten und Akkordeonbands, das in Kotlin stattfindet, ist die einzige Veranstaltung dieser Art in Polen. Das Festival in Kotlin ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für die Promotion junger Talente - fast jedes Jahr trägt eines der Konzerte den Namen „Mój Akordeon” („Mein Akkordeon“) und treten darauf junge Schüler der Musikschulen auf.

Der Kreis jarociński ist auch eine Region mit reichen Gesangtraditionen, die von den Choren kultiviert werden: der Chor K.T. Barwickis „Arion“ aus Kotlin, der Chor K.T. Barwickis „Lutnia“ aus Żerków.

Der gemischte Chor K.T. Barwickis aus Jarocina wurde im Jahre 1891 gegründet. In der ganzen Zeit seiner Tätigkeit beteiligte er sich oder war Organisator zahlreicher Sängerkongresse. Der Chor vereint 55 Mitglieder. Er ist eine Mischband. Er singt a capella Musikstücke der alten und der gegenwärtigen Musik, Teile aus den Opern, polnische Weihnachtslieder, patriotische Musikstücke, Volkslieder.

Wielki Teatr w Małym Mieście (Großes Theater in Kleiner Stadt) - das Projekt Großes Theater in Kleiner Stadt wird seit dem Jahre 2005 realisiert. In Jarocin - in der Stadt, in der kein beruflicher, institutioneller Theater funktioniert, werden einige Male im Jahr im städtischen Raum (in den Magazinen, auf den Plakaten in den Kinosälen, oder in der alten Lokschupen) die interessantesten Stücke der Saison gezeigt.


« powrót Drukuj

Czytaj również: